Produkte Geoinformations- und Betriebsführungssysteme

ITS Rohrnetzberechnung

Schnittstellen für die Rohrnetzberechnung

In den meisten Versorgungsunternehmen kommen Netzberechnungsprogramme bei der Planung, der Simulation und dem Betrieb der Netze zum Einsatz. Um Daten für diesen Anwendungsfall nicht redundant zu erfassen, bietet die ITS Schnittstellen zwischen dem Smallworld GIS und den gängigen Rohrnetzberechnungsprogrammen an.

  • Smallworld-Schnittstellen zu Rohrnetzberechnungen
  • Unterstützung von STANET
  • Unterstützung von OPTIPLAN
  • Unterstützung von sysHYD
  • Unterstützung von Neplan

Produktbeschreibung


Einleitung

Die ITS Informationstechnik Service GmbH bietet für das Smallworld GIS Schnittstellen zu einer Vielzahl von Netzberechnungsprogrammen an. Mit den Produkten STANET, OPTIPLAN und sysHYD wird jede im deutschen Markt gängige Netzberechnungssoftware im Bereich der Gas-, Wasser- und Fernwärmenetze unterstützt.

Einheitliche Vorgehensweise

Die Umsetzung der verschiedenen Schnittstellen basiert dabei auf einem einheitlichen Vorgehensmodell mit gleichartiger Benutzerführung. Dies ist vor allem für Unternehmen wichtig, bei denen die Netzberechnung für die verschiedenen Medien mit unterschiedlichen Berechnungsprogrammen erfolgt. In der Abbildung sehen Sie eine Übersicht über die Architektur und den Datenfluss der Lösung. Die einzelnen Aspekte werden im Folgenden näher beschrieben.

Smallworld Fachschalen

Die Netzberechnungsschnittstellen der ITS setzen auf beliebigen Fachdatenmodellen des Smallworld GIS auf. Der Ansatz der Lösung ist dabei grundsätzlich für beliebige Datenmodelle konfigurierbar, wird aber für die Smallworld Fachschalen Gas, Wasser und Fernwärme bereits mit einer fertigen Konfiguration ausgeliefert. Die Schnittstellen können also in Verbindung mit den Smallworld Fachschalen sofort eingesetzt werden. In Einführungsprojekten können projektspezifische Konfigurationen erzeugt werden.

Mehrspartenhausanschluss

In vielen Unternehmen werden mittlerweile meistens Mehrspartenhausanschlüsse verbaut. Hierzu gibt es in den Smallworld Fachschalen aber kein Datenmodell, das eine Klammer über die einzelnen Spartenhausanschlüsse abbildet. Hier schafft das Modul ITS Mehrspartenhausanschluss Abhilfe.

SAP IS-U Kopplung

Die Verbrauchsdaten werden bei vielen Versorgungsunternehmen in SAP IS-U verwaltet. Die ITS hat deshalb auch bereits in vielen Projekten eine Schnittstelle zwischen dem Smallworld GIS und SAP IS-U implementiert. Dies hat den großen Vorteil, dass dann die Verbrauchs- und Netzdaten homogen an die Netzberechnung übergeben werden können.

Ablauf einer Netzberechnung

Die ITS Rohrnetzberechnungsschnittstelle dient dem Ausspielen von netzrelevanten Informationen auf Basis eines definierten Datenmodells aus dem Smallworld GIS. Die Geoinformationen können dann in das Netzberechnungsprogramm importiert und dort mit anderen Fachdaten (z.B. Verbrauchsdaten) kombiniert werden. Alternativ bietet die ITS Rohrnetzberechnungsschnittstelle die Möglichkeit, Verbrauchsdaten (z.B. aus SAP IS-U) direkt zu übernehmen, wenn diese über eine Integration an Smallworld angebunden sind. Die Schnittstelle gestattet eine Medientrennung, z.B. nach Gas, Wasser oder Fernwärme. Das Exportgebiet wird vom Benutzer definiert, z.B. mittels der Varianten Rechteck, beliebiges Polygon, oder selektierte Objekte. Die zu exportierenden Objektklassen können vom Benutzer über entsprechende Konfigurationsdateien festgelegt werden. Die Ausgabe der Daten erfolgt dann entsprechend den Vorgaben der Hersteller. Für die Ableitung des für die Netzberechnung notwendigen Knoten-Kanten-Modells sind einige Anforderungen an die Datenqualität im Smallworld GIS geknüpft. Werden diese erfüllt, kann die Nachbearbeitung im Netzberechnungsprogramm minimiert werden. Zu den Voraussetzungen gehören u.a. topologisch korrekte Netze im Smallworld GIS, korrekte Leitungszusammenhänge zwischen Einbauteilen und Leitungsabschnitten, die Verwendung von Anlagenknoten für die Anbindung von Anlagen an das Leitungsnetz sowie eindeutige Schlüssel, Straßennamen und Hausnummern bei ALK-Gebäuden. Als Datenmodelle werden die Standard-Datenmodelle der verschiedenen Netzberechnungsprogramme verwendet. Die Datenmodelle werden unter Betrachtung der Standard Fachschalen des Smallworld GIS so angepasst, dass die Informationen aus dem Smallworld GIS optimal zugeordnet werden können. Die ITS Schnittstellen sind konfigurierbar und somit an kundenspezifische Erweiterungen im Ausgangs- und Zielmodell (Smallworld GIS bzw. Rohrnetzberechnungsprogramm) anpassbar. Pro Export werden jeweils ASCII-Dateien sowie Statistik-Files erzeugt.

URN-Manager

Die ITS Schnittstellen können zusätzlich eine eindeutige Smallworld URN (Uniform Resource Name) zur Verfügung stellen (soweit das Herstellerformat dies ermöglicht). Anhand dieser URN kann dann im Nachhinein jedes Smallworld-Objekt schnell und einfach identifiziert werden. Dafür steht mit dem URN-Manager ein spezielles Menü im Smallworld GIS zur Verfügung.

STANET

Mit dem Produkt ITS Smallworld STANET Interface wird es Ihnen ermöglicht, Daten aus dem System Smallworld GIS für das Netzberechnungsprogramm STANET be-reitzustellen. In der aktuellen Version wird der eindirektionale Weg aus dem System Smallworld GIS zum System STANET im Bereich der Fachschalen Gas, Wasser und Fernwärme unterstützt (inkl. der Zählpunkte). Ebenso werden die ESN Fachschalen berücksichtigt. Zur Grundphilosophie gehört es, dass auf ein bestehendes Standardaustauschformat für den Datentransport aufgesetzt wird. Dafür kommt das STANET-Format SDF/CSV zum Einsatz. Inhalte dieser Auslieferung sind Standardkonfigurationen, um einen einfachen und schnellen Einstieg zu gewährleisten. Es besteht die Möglichkeit, diese Schnittstelle an eventuell vorhandene, benutzerdefinierte Erweiterungen anzupassen.

In der aktuellen Version können die folgenden STANET Objektklassen des Versorgungsnetzes bereitgestellt werden: Leitung, Knoten, Knickpunkte, Schieber, Ventile, Regler, Pumpen, Gegenbehälter, Durchlaufbehälter, Abnehmer, Hydran-ten, Brunnen, Schäden, Stationen, Wärmetauscher, Erzeuger, Messpunkte, Messdaten und Höhenpunkte.

Zusätzlich zum Versorgungsetz können folgende Objekte des Anschlussnetzes bereitgestellt werden: HA Leitungen, HA Knoten, HA Knickpunkte, HA Verbindun-gen, HA Schieber, HA Zähler und Häuser. Es ist möglich, Objekte mit bestimmten Eigenschaften auszuschließen und kundenspezifische Methoden zur Steuerung des Datenexportes zu berücksichtigen.

OPTIPLAN

Mit der ITS Smallworld Optiplan Schnittstelle wird es Ihnen ermöglicht, Daten aus dem Smallworld GIS für das Netzberechnungsprogramm Optiplan bereitzustellen. In der aktuellen Version wird der eindirektionale Weg aus dem Smallworld GIS zu Optiplan im Bereich der Fachschalen Gas und Wasser unter-stützt. Zur Grundphilosophie gehört es, dass auf ein bestehendes GIS-Austauschformat für den Datentransport aufgesetzt wird. Das GIS-Austauschformat wird vom Hersteller vorgegeben. Zum Produktinhalt gehört eine Standardkonfiguration, die mit minimalem Anpassungsaufwand vor dem Start eingesetzt werden kann. Es besteht die Möglichkeit, diese Schnittstelle an eventuell vorhandene benutzerdefinierte Erweiterungen anzupassen.

In der aktuellen Version können die folgenden Optiplan Objektklassen des Versorgungsnetzes bereitgestellt werden: Leitung, Einspeisungen, Verbrauch, Großabnehmer, Höhen und Hydranten. Es ist möglich, Objekte mit bestimmten Eigenschaften beim Export auszuschließen. Es werden kundenspezifische Methoden zur Steuerung des Datenexportes berücksichtigt.

sysHYD

Die ITS Smallworld sysHYD Schnittstelle ermöglicht es Ihnen, Daten aus dem System Smallworld GIS für das Netzberechnungsprogramm sysHYD auszugeben.

In der aktuellen Version wird der eindirektionale Weg aus dem System Smallworld GIS zum System sysHYD im Bereich der Fachschalen Gas, Wasser und Fernwärme unterstützt. Zur Grundphilosophie gehört es, das auf ein bestehendes Standardaustauschformat des Herstellers für den Datentransport aufgesetzt wird. Inhalt dieser Auslieferung ist eine Standardkonfiguration, um mit minimalen Konfigurationsaufwand einen Einsatz zu erreichen. Es besteht jedoch die Möglichkeit, diese Schnittstelle an eventuell vorhandene benutzerdefinierte Erweiterungen anzu-passen. In der aktuellen Version können die folgenden sysHYD Objektklassen des Versorgungsnetzes bereitgestellt werden: Leitung, Knoten, Schieber, Ventil, Pumpe, Einspeisung und Zähler. Es ist möglich, Objekte mit bestimmten Eigenschaften beim Export auszuschließen. Es werden kundenspezifische Methoden zur Steuerung des Datenexportes berücksichtigt.

SINCAL/Neplan

Die ITS Schnittstellensuite unterstützt ebenso die Netzberechnungsprogramme SINCAL und Neplan.

Bildmaterial

ITS Gruppe

Die ITS Gruppe hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von innovativen und an der Praxis orientierten Geoinformations- und Betriebsmittelinformationssystemen spezialisiert. Die Lösungen der ITS bieten für alle Mitarbeiter eines Unternehmens den schnellen und flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen auf der Basis einer zentralen Datenhaltung.


Kontakt

ITS Gruppe
Phoenixseestraße 6
44263 Dortmund

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang springen
© 2018 ITS Informationstechnik Service GmbH