Kunden Projektbericht: Netz Oberösterreich

12 Jahre praktischer Einsatz der ITS Vermessungsschnittstelle zur digitalen Vermessunglösung

Die Netz Oberösterreich GmbH, ein Tochterunternehmen der Energie AG Oberösterreich, setzt seit mehr als 10 Jahren digitale Vermessungslösungen ein. Dazu werden Daten zwischen dem Smallworld GIS und den Vermessungsprogrammen im- und exportiert. Für eine medienbruchfreie Datenkommunikation zwischen dem Smallworld GIS und den bislang verwendeten digitalen Vermessungslösungen kommt seit 12 Jahren die ITS Vermessungsschnittstelle zum Einsatz.


Einleitung

Die Netz Oberösterreich war einer der ersten Netzbetreiber, die schon sehr früh auf digitale Vermessungslösungen setzte. Dabei kam zuerst das System Map 500 von TRIMBLE und dann der Nachfolger Penmap zum Einsatz. Für eine medienbruchfreie Datenkommunikation zwischen dem Smallworld GIS und den Vermessungslösungen wird seit 12 Jahren die ITS Vermessungsschnittstelle genutzt.

Umfang der Schnittstelle

Die Schnittstelle tauscht Daten bidirektional im UNV Format aus und stellt die Möglichkeit bereit, während der Vermessung bereits Smallworld konforme Objekte aus den Bereichen Natur, Kataster und Trassen erfassen zu können. Die Offenheit der ITS Schnittstelle wurde für kundenspezifische Erweiterungen genutzt. So werden aus real vermessenen Punkten automatisiert Topographiepunkte erstellt, die wiederum zum Abgreifen von Massen genutzt werden können. Weiter können Fotos oder anderen Anhänge als Verbunddokumente zu den eingemessenen Objekten mit angelegt werden.

Breite Nutzung

Aktuell setzen ca. 30 Messtrupps diese Vermessungslösung ein. Die Netz Oberösterreich hat ihre Vermessungsgebiete in einen nördlichen und südlichen Bereich eingeteilt. Täglich spielt jeder Messtrupp zwei bis vier relevante Messgebiete selbstständig aus dem Smallworld GIS ein und aus.

Upgrade auf Smallworld Version 4.3

Nach dem Upgrade auf Smallworld GIS Version 4.3 setzt die Netz Oberösterreich weiter auf das UNV Austauschformat um eine objektorientierte Einmessung für das Smallworld GIS zu gewährleisten. Mit dem Versionswechsel wird nun die ITS Penmap Schnittstelle eingesetzt. Diese Schnittstelle unterstützt die aktuelle Version des UNV Austauschformates (UTF 8) der Penmaplösung.

Produktivsetzung

In einem gemeinsamen vor Ort durchgeführten Upgrade-Workshop haben die Mitarbeiter betont, dass die einfach zu bedienende Schnittstelle in den vergangenen Jahren äußert stabil und zuverlässig eingesetzt werden konnte. Nach dem Versionswechsel im GIS und der Aktualisierung der Vermessungslösung freuen sich die Mitarbeiter darauf, weiter diese etablierte Schnittstellentechnologie zu nutzen.

Vorteile

Durch diesen Ansatz kann gleichzeitig auf eine Vermaßung der Betriebsmittel verzichtet werden, und zum anderen entsteht zeitnah ein sehr genauer Übersichts- und Bestandsplan. Nach eigener Einschätzung kann gerade durch die eigenen Vermessungstrupps eine gleichbleibende hohe Qualität der Einmessungen gewährleistet werden.

Fazit

Die aktuelle Version der ITS Penmap Schnittstelle unterstützt die Netz Oberösterreich dahingehend, dass nun direkt das notwendige Datenmodell im entsprechenden UNV Format bereitgestellt werden kann. Dadurch lassen sich bisher notwendige Konvertierungstools ab sofort einsparen.

Ausblick

Zukünftig (nach der Vereinigung der Netzgesellschaften Strom und Gas) wird die Netz Oberösterreich den bereits erfolgreich etablierten Vermessungsworkflow auch für das Gasnetz einsetzen.

Bildmaterial

ITS Gruppe

Die ITS Gruppe hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von innovativen und an der Praxis orientierten Geoinformations- und Betriebsmittelinformationssystemen spezialisiert. Die Lösungen der ITS bieten für alle Mitarbeiter eines Unternehmens den schnellen und flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen auf der Basis einer zentralen Datenhaltung.


Kontakt

ITS Gruppe
Phoenixseestraße 6
44263 Dortmund

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang springen
© 2018 ITS Informationstechnik Service GmbH