Kunden Projektbericht: ENSO NETZ GmbH

Workflow zur Netzberechnung mit STANET auf Basis von aktuellen Verbrauchsdaten

Die ENSO NETZ GmbH (ENSO) hat einen Workflow zur Netzberechnung auf Basis der Systeme Smallworld GIS, SAP und STANET umgesetzt. Dabei werden über die ITS STANET-Schnittstelle das aktuelle Leitungsnetz aus dem Smallworld GIS nach STANET übertragen und mit Hilfe des SBI Monitors die aktuellen Verbrauchsdaten aus SAP IS-U mit dem GIS synchronisiert. Damit können die Mitarbeiter aus der Fachabteilung immer aktuelle Netzberechnungen durchführen.

Bild von links:
Daniel Harbig, Martin Zeil, Falk Schubert (ITS)

Hinter der Kamera:
Iris Unbehaun (ITS)

Einleitung

Seit 5 Jahren setzt die ENSO NETZ GmbH (ENSO) die ITS STANET-Schnittstelle für die Medien Gas und Wasser ein. Von Beginn an wurde das Thema als durchgängiger Prozess verstanden und definiert, in dem u.a. mehrere Fachgruppen und Datensysteme (Smallworld GIS, SAP und STANET) involviert sein sollten. Der aktuelle Prozess sieht vor, dass die Projektanten auf Basis einer Kurzanleitung selbstständig das notwendige Netzgebiet aus dem Smallworld auslesen.

Die Schnittstelle

Das kaufmännische System (SAP) und das technische System (Smallworld GIS) werden täglich bezüglich der Verbrauchsinformationen, die im Modul IS-U verwaltet werden, abgeglichen, um möglichst exakte Berechnungsergebnisse zu bekommen. Zum Einsatz kommen hier erprobte Standardprodukte wie der Smallworld Business Integrator (SBI) bzw. der ITS SBI Monitor. Nach der erfolgreichen Einführung dieser Produkte konfiguriert die ENSO den Smallworld Business Integrator mit Hilfe des SBI Monitors mittlerweile selbstständig und kann somit schnell auf sich ändernde Anforderungen reagieren

Besonderheiten der Datenausgabe

Um einen möglichst optimierten Prozess einzuführen, wurde die Standardschnittstelle für die Medien Gas und Wasser spezifisch konfiguriert. Dabei wurden neben kundenspezifischen Datenmodellen auch Mappings zu spezifischen Rohrtypen vorgesehen. Erfassungstechnisch werden die Möglichkeiten zur Abbildung der Zählpunkte an Anschlüssen bzw. Hauptabsperreinrichtungen (HAE) genutzt. Auf diese Weise lassen sich auch die Verbrauchsinformationen der Weiterversorgungen berücksichtigen.

Ausgabe der Höhendaten

Eine weitere Besonderheit besteht darin, dass zusätzlich zu den Höhenpunktinformationen der Fachschalen ein Höhenraster mit einer Auflösung von 20m über die SOM-Technologie im Smallworld GIS vorhanden ist. Mit der räumlichen Definition des Ausgabegebietes werden auch diese Informationen für das STANET aus dem Smallworld GIS bereitgestellt.

Besonderheiten in der Sparte Gas

Bei der Ausgabe der netzrelevanten Betriebsmittel in der Sparte Gas werden die Hausanschluss-Zähler in Abhängigkeit der Anlagenart und der installierten Leistungen nach STANET exportiert. Die Regleranlagen werden in Abhängigkeit der Anlagenart als Regler oder Abnehmer ausgegeben. Für die Gas Leitungsabschnitte wird ein STANET-Rohrtyp bestehend aus Durchmesser, Material und Rohrreihe erzeugt. Darüber hinaus wird auch die Smallworld Objektklasse GAS-Sonderabschluss sowie die Profile und Brennwerte in der ITS STANET-Schnittstelle berücksichtigt.

Kopplung zu SAP IS-U

Der Aufbau der SAP IS-U Kopplung zur Fachschale Gas, erfolgte schrittweise pro Ortsnetz über 3 Jahre. Dabei wurden die Hausnummernlokation als übergeordnetes Anschlussobjekt für alle Medien genutzt. Im Anschluss erfolgte die Synchronisation der GIS-Adressen mit den SAP-Daten und die Erstbefüllung der Hausnummernlokation. An der GIS-Objektklasse „Zählpunkt“ wurden noch Sachdatenfelder z.B. Brennwert, Anlagenart, Zählertyp, Anschlussobjekt ergänzt.

Fazit

Der Workflow zur Netzberechnung zeigt, dass es der ENSO gelungen ist, ihre Prozesse mit einen maximalen Erfolg unter Nutzung der zentralen Anwendung des Smallworld GIS umzusetzen.

Ausblick

Mit dem anstehenden Umstieg auf NRM 4.3 sollen weitere Restandardisierungen zum Tragen kommen, u.a. die Verwendung der neu eingeführten Rohrtypenkataloge für Gas und Wasser.

Bildmaterial

ITS Gruppe

Die ITS Gruppe hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von innovativen und an der Praxis orientierten Geoinformations- und Betriebsmittelinformationssystemen spezialisiert. Die Lösungen der ITS bieten für alle Mitarbeiter eines Unternehmens den schnellen und flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen auf der Basis einer zentralen Datenhaltung.


Kontakt

ITS Gruppe
Phoenixseestraße 6
44263 Dortmund

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang springen
© 2018 ITS Informationstechnik Service GmbH