Kunden Projektbericht: SWF - Stadtwerke Fellbach GmbH

Einführung des Smallworld GIS und Lovion BIS bei den Stadtwerken Fellbach

Die Stadtwerke Fellbach führen das Geoinformationssystem Smallworld als Ablösung des Systems PARIS für die Dokumentation der Betriebsmittel ein. Für die technischen Prozesse kommt das Betriebsinformationssystem Lovion für die Bereiche Auskunft, mobile Instandhaltung und Störungsmanagement zum Einsatz. Beide Systemeinführungen und die Datenmigration setzte die ITS Informationstechnik Service GmbH in enger Abstimmung mit den Fachabteilungen um.


Einleitung

Die Stadtwerke Fellbach setzen seit 2003 das Geoinformationssystem PARIS vom Systemhaus Hemminger für die Netzdokumentation der Sparten Gas, Wasser, Strom und Fernwärme im Bestandsplan ein. Für den Betrieb wird zusätzlich ein Strom- Niederspannungsübersichtsplan vorgehalten, in dem auch die Innenleben der Kabelverteiler geführt werden.

Systemauswahl

Nach intensiver Prüfung verschiedener Systeme haben sich die Stadtwerke Fellbach für das Smallworld GIS mit den Standard-Fachschalen Gas, Wasser, Strom-Mehrstrich und Fernwärme und der ITS Grundkarte für den Bereich der Dokumentation sowie das Lovion BIS für die Bereiche Auskunft, mobile Instandhaltung und Störungsmanagement entschieden.

Partnerauswahl

Für die Umsetzung des Projektes fiel die Wahl auf die ITS Informationstechnik Service GmbH (ITS), die unter anderem bereits bei anderen Stadtwerken eine solche Umstellung von PARIS nach Smallworld GIS erfolgreich durchgeführt hatte und somit eine kostengünstige Datenmigration garantieren konnte.

Geoinformationssystem

Zur Fortführung und Dokumentation der Betriebsmittel kommt das Smallworld GIS mit den Standard-Fachschalen Gas, Wasser, Strom und Fernwärme sowie die ITS Grundkarte zum Einsatz. Für die effektive GIS-Erfassung wird neben den Standardfunktionen auch die ITS Bemaßung genutzt. Aufgrund der ausgereiften Standard-Fachschalen war eine Anpassung der Datenmodelle zur Übernahme der Altdaten nur an wenigen Stellen notwendig. Die individuellen Anpassungen wurden über entsprechende Systemkonfigurationen umgesetzt.

Betriebsinformationssystem

Für die unternehmensweite Beauskunftung der Betriebsmittel steht allen Mitarbeitern der Stadtwerke Fellbach das Lovion BIS als Intranet Auskunft zur Verfügung. Darüber hinaus nutzt die Betriebsabteilung das System demnächst auch für die mobile Instandhaltung und das Störungsmanagement, so dass eine Integration und Zentralisierung der bisherigen Excel-Listen und anderer Erfassungsdaten erfolgen wird.

Datenmigration

Das GI-System PARIS basiert auf einer Oracle-Datenbank und visualisiert die Grafik mittels MicroStation. Dies bildete die Basis für die Migrationsmethodik, bei der die Sachdaten aus den Oracle-Datenbanken je Sparte direkt überführt und die Grafik in Form von PARIS-Dumps in das ITS UDM (Universal Datamodel) eingelesen wurden. Die Migration der Daten erfolgte wie oben abgebildet in drei Schritten.

Besonderheiten

Eine besondere Herausforderung ergab sich bei der Übernahme der Kabelquerschnitte, inklusive der Informationen der Kabel im Graben, in die Standard-Querschnitte der Fachschale Strom-Mehrstrich. Darüber hinaus wurde auch im Zuge der Datenübernahme die Zuordnung der Innenleben der Kabelverteiler und Ortsnetzstationen zu den zugehörigen Kabeln im Übersichtsplan auf Basis der Sachdaten als topologische Verbindung hergestellt.

Abnahme der Datenmigration

Ein wichtiger Punkt der Migration war die Erzeugung von Migrationsstatistiken, die eine quantitative Bewertung der Migration ermöglichten. Neben der Überprüfung von Logdateien war es wichtig zu sehen, in welchem Umfang Objekte im Zielsystem angelegt werden konnten. Das Bemerkungsfeld diente bei der Migration zur Ablage der Quelldaten zur späteren Verifikation. Für diese Prüfungen wurde auch der Quality Manager im Smallworld GIS genutzt.

Ausblick

Das Smallworld GIS mit seinen Fachschalen bietet für die Zukunft weitere Ausbaustufen. Die Stadtwerke Fellbach planen die Netzberechnung im Bereich Mittelspannung durchzuführen. Der bisher separat geführte Strom-Bestandsplan und der Niederspannungsübersichtsplan sollen zusammengeführt werden, damit die Konsistenz der Daten gewährleistet werden kann. Es ist des Weiteren angedacht, den bisher mit CAD geführten Mittelspannungsschemaplan im Smallworld GIS zu führen.

Bildmaterial

ITS Gruppe

Die ITS Gruppe hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von innovativen und an der Praxis orientierten Geoinformations- und Betriebsmittelinformationssystemen spezialisiert. Die Lösungen der ITS bieten für alle Mitarbeiter eines Unternehmens den schnellen und flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen auf der Basis einer zentralen Datenhaltung.


Kontakt

ITS Gruppe
Phoenixseestraße 6
44263 Dortmund

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang springen
© 2018 ITS Informationstechnik Service GmbH