Kunden Projektbericht: DEW21 und Stadtwerke Bochum Netz GmbH

Upgrade auf Version 4.2 im GIS-Projekt der DEW21 und Stadtwerke Bochum Netz GmbH

Die Dortmunder Energie- und Wasserversorgung GmbH DEW21 und die Stadtwerke Bochum Netz GmbH betreiben eine gemeinsame Smallworld-Applikation, die durch die ITS auf die Version 4.2 upgegradet wurde. Aufgrund der gemeinsamen Sourcecodeverwaltung konnte der Aufwand für die Umstellung reduziert werden, so dass die beteiligten Unternehmen wesentlich von den Synergien profitierten.

Projektteam Stadtwerke Bochum

Bild von links:
Annette Schlösser (ITS), Bianca Wildförster, Martin Jonas

Einleitung

Die DEW21 und die Stadtwerke Bochum Netz GmbH nutzen als Mehrspartenversorger seit vielen Jahren das Smallworld GIS mit den Fachschalen Gas, Wasser, Strom-Mehrstrich, Fernwärme und Grundkarte. Seit Mitte 2008 (DEW21) / Anfang 2009 (StwBoN) ist die Version 4.1 im Einsatz. Als Besonderheit ist die sowohl fachliche als auch IT-technische Kooperation zwischen den beiden Kunden herauszustellen. Der Smallworld-Sourcecode der Zusatzprodukte sowie der kundenspezifischen Anpassungen wird gemeinsam verwaltet und genutzt. Aufgrund der engen Zusammenarbeit wurde das Upgrade auf die Version 4.2 TSB16 als gemeinsames Projekt initiiert und durchgeführt.

Projektbeginn

Im August 2012 startete die ITS mit der Portierung des Sourcecodes sowie einem Testupgrade der Datenbanken. Dieses war in drei Schritten durchzuführen:

  1. Upgrade von 4.1 nach 4.1.1
  2. Upgrade von 4.1.1 nach 4.2
  3. Upgrade von 4.2 nach 4.2 TSB16.

Im Oktober 2012 wurde bei beiden Kunden ein Testsystem installiert. Darauf folgte eine intensive Testphase, in der das Smallworld-System unter realen Bedingungen vor Ort im Hausnetz in den jeweiligen Schwerpunkten differenziert (Erfassung, Schnittstellen, Analysen,…) getestet wurde.

Projektteam DEW21

Bild von links:
Thomas Jedrzejas, Hans-Joachim Brinkhoff, Dietmar Strugholz, Werner Marten (mit 4.2-Upgradepullover), Frank Rößner, Peter Wichert

Übernahme der Altdaten

Als zentrale Plattform zur Verwaltung von Fehlermeldungen und Erweiterungswünschen wurde die Bugtracking-Software Bugzilla eingesetzt, um den Mailverkehr zwischen diversen Personen mit Excel-Fehlerlisten abzulösen. Eine Schulungsmaßnahme war für den Versionswechsel nicht notwendig, da sich die Oberfläche und das „Handling“ der Software im Vergleich zu 4.1 kaum unterscheiden. Die Änderungen in den Fachschalen wurden erläutert und entsprechend umgesetzt, z.B. wurde die Möglichkeit zur Konfiguration der Objekteditoren genutzt.

Produktivsetzung

Nach Abschluss der Qualitätssicherung Ende November 2012 und der Abnahme der Testumgebung Mitte Dezember 2012 wurde ein Produktionsstopp kurz vor Weihnachten vereinbart, so dass das Produktivupgrade während der Weihnachtsfeiertage 2012 parallel sowohl für die DEW21 als auch die Stadtwerke Bochum Netz GmbH durchgeführt werden konnte. Am 27.12.2012 wurde die Produktivumgebung „scharf geschaltet“, so dass die Mitarbeiter das neue Geschäftsjahr mit der Smallworld GIS Version 4.2 beginnen konnten.

Bildmaterial

ITS Gruppe

Die ITS Gruppe hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von innovativen und an der Praxis orientierten Geoinformations- und Betriebsmittelinformationssystemen spezialisiert. Die Lösungen der ITS bieten für alle Mitarbeiter eines Unternehmens den schnellen und flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen auf der Basis einer zentralen Datenhaltung.


Kontakt

ITS Gruppe
Phoenixseestraße 6
44263 Dortmund

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang springen
© 2018 ITS Informationstechnik Service GmbH