Kunden Projektbericht: ESWE Versorgungs AG

Integration des Dokumentenmanagementsystems (DMS) Open Text bei der ESWE Versorgungs AG

Mit der Anbindung des Dokumentenmanagementsystems Open Text an das Smallworld GIS hat die ESWE Versorgungs AG aus Wiesbaden den Anwendern einen direkten Zugriff auf alle zugehörigen Dokumente zu den Betriebsmitteln ermöglicht. Dabei wurde auch die Synchronität der Daten über eine intelligente Schnittstelle innerhalb des Smallworld GIS berücksichtigt.

Bild von links:
Oliver Kapffer, Jutta Niebergall, Ralf Amthor, Thomas Mikhail, Mathias Hofmann

Einleitung

Die ESWE Versorgungs AG (ESWE) verwaltet verschiedene zu einem Betriebsmittel gehörende Dokumente wie Fotos, Worddokumente und PDFs im Dokumentenmanagementsystem (DMS) Open Text. Um den Zugriff auf diese Dokumente für alle Anwender zu ermöglichen, wurde eine Kopplung zwischen dem Smallworld GIS und dem DMS Open Text umgesetzt. Realisiert wurde eine Schnittstelle, welche für jedes Betriebsmittel eine digitale Akte im DMS vorsieht mit Möglichkeiten zum direkten Aufruf der Dokumente aus dem Smallworld GIS.

Kopplung zwischen DMS und GIS

Um vom Betriebsmittel, d.h. vom GIS-Objekt, in die Akte zu springen, muss im DMS zunächst für jedes Betriebsmittel eine Akte angelegt werden. Die Akte verfügt über eine ID, welche aus den Informationen des Betriebsmittels im Smallworld GIS initial generiert wird und auch später den Zugriff auf die Akte gewährleistet. Festgelegt wurde im Projekt, dass der Aufbau der Akten durch Funktionen im GIS definiert und generiert wird. Das Smallworld GIS ist das führende System und legt fest, ob ein Betriebsmittel hinzugefügt, geändert oder gelöscht wird. Die Änderungen im laufenden GIS-Betrieb werden automatisch ermittelt und im Anschluss an das DMS übergeben. Dort erfolgt dann die Aktualisierung der DMS-Akten.

Erzeugung der DMS-Akten

Damit das GIS und das DMS über einen synchronen Datenbestand verfügen, musste eine Funktion zur Ermittlung der GIS-Änderungen umgesetzt werden. Dabei bot sich die Nutzung der Aktualisierungsfunktionen aus dem Modul Lovion GEO CONNECT an, da auch hier täglich die Änderungen im GIS ermittelt und in XML-Dateien geloggt werden. Diese XML-Dateien werden durch das DMS ausgewertet und dienen zur Erzeugung der digitalen Akten. Neben der ID zur Identifizierung des Objektes ist im XML-Eintrag des Betriebsmittels ein beschreibender Anteil, häufig Angaben zu Adresse oder Nummer eines Betriebsmittels, enthalten. Dieser dient zur Volltextsuche nach den jeweiligen Betriebsmitteln.

Absprung ins DMS aus Smallworld GIS

Der Absprung in das DMS wurde über ein Plugin realisiert, welches auf dem Editor des Betriebsmittels eingerichtet wird. Das Plugin nutzt einen Systembefehl und Parameter des Betriebsmittels, um die Akte des DMS zu öffnen. Da Open Text eine im Browser integrierte Anwendung ist, erfolgt die Adressierung der jeweiligen Akte über ein URL-Schema. Aktuell sind bei der ESWE folgende Betriebsmittel des Smallworld GIS mit Open Text gekoppelt:

  • Hausnummer Lokation
  • GAS und WA Leitungsabschnitt
  • GAS und WA HAE
  • GAS Station
  • FW Rohrleitungsabschnitt
  • FW Bauwerk
  • FW Übergabestation.

Ausblick

Im weiteren Verlauf des Projektes ist die Kopplung zu Strom-Betriebsmitteln sowie die Einrichtung des Open Text Aufrufs im Lovion BIS vorgesehen. Mittels UMTS-Anbindung kann auch für mobile Geräte der Zugriff auf Open Text technisch umgesetzt werden.

Bildmaterial

ITS Gruppe

Die ITS Gruppe hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von innovativen und an der Praxis orientierten Geoinformations- und Betriebsmittelinformationssystemen spezialisiert. Die Lösungen der ITS bieten für alle Mitarbeiter eines Unternehmens den schnellen und flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen auf der Basis einer zentralen Datenhaltung.


Kontakt

ITS Gruppe
Phoenixseestraße 6
44263 Dortmund

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang springen
© 2018 ITS Informationstechnik Service GmbH