Kunden Projektbericht: Stadtwerke Solingen GmbH

Einführung des ITS Supply Managers zur Umsetzung des Gesamtprozesses bei dezentralen Einspeisungen

Die Stadtwerke Solingen GmbH nutzt seit der Einführung des ITS Supply Managers ein Werkzeug mit dem der Gesamtprozess zu Verwaltung und Genehmigung von dezentralen Einspeisungen, von der Anfrage über die technische Prüfung bis zur kaufmännischen Einspeisevergütung, transparent und durchgängig innerhalb des Smallworld GIS auf Basis der aktuellen Vorgaben aus dem Erneuerbaren Energiengesetz (EEG) und dem Kraft-Wärme-Kopplungsgesetz umgesetzt wird.

Bild von links:
Stefan Straube, Cordula Fago, Thorsten Meis, Lothar Karow, Donate Lapuente, Thomas Lauff, Frank Scharrenberg , Stefan Blum (ITS), Jörg Bertenrath

Einleitung

Die Stadtwerke Solingen GmbH hat sich im Juli 2010 für die Einführung des ITS Supply Managers auf Basis des Smallworld GIS entschieden. Die deutlich gestiegenen Anmeldezahlen von Photovoltaikanlagen und Blockheiz-Kraftwerken haben aufgezeigt, dass die Verwaltung von dezentralen Einspeisungen mit den vorhandenen Werkzeugen - Akten, Karteikarten und Excel-Dateien - ohne größeren Personaleinsatz nicht mehr möglich ist, so dass eine technische Gesamtlösung gesucht wurde.

Umsetzung

Mit dem ITS Supply Manager kann nun der komplette Prozess, von der Anfrage über die technische Prüfung und das Berichtswesen bis hin zur kaufmännischen Einspeisevergütung als auch die Dokumentation der testierungsfähigen Daten, durchgängig unterstützt werden. Die Einführung dieses Produktes konnte aufgrund einer konzertierten Aktion der Fachbereiche Technische Dienstleistungen und Dokumentation mit der ITS innerhalb von nur drei Wochen vollzogen werden.

Datenübernahme

Die vorhandenen Daten der dezentralen Einspeisungen aus dem GIS sowie diverse Excel-Listen und Abrechnungen wurden in den ITS Supply Manager übernommen. Sämtliche Dokumente und der gesamte Schriftverkehr zu den ca. 350 Anlagen wurden gesichtet und in Schlagworte gefasst, danach in einem festgelegten Schema gescannt und in die Logbuchfunktionalität des ITS Supply Managers eingepflegt. Dort stehen diese nun als digitales Archiv für die Anwender zur Verfügung.

Fazit

Inzwischen hat sich der Einsatz des ITS Supply Managers bewährt, da nun der Gesamtprozess lückenlos und transparent innerhalb des Smallworld GIS abgebildet wird. Neben den genannten Vorteilen bzw. Skaleneffekten sind auch noch die Verbesserungen der Arbeitssicherheit bei Arbeiten im Nieder-/Mittelspannungsnetz zu nennen. Der Supply Manager entspricht darüber hinaus den Grundsätzen der Dokumentation und bildet die Grundlage für das zertifizierte Technische Sicherheitsmanagement (TSM). Deshalb hat sich die Stadtwerke Solingen GmbH entschlossen, diesen Weg weiter zu gehen. Neben dem geplanten Umstieg auf die Supply Manager Version 2.0, die sowohl die Stammdatenverwaltung der Anlagen als auch die Einspeisevergütung unterstützt, ist demnächst auch eine direkte Anbindung an das Abrechnungssystem in SAP mit Hilfe des Smallworld Business Integrator, vorgesehen.

Bildmaterial

ITS Gruppe

Die ITS Gruppe hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von innovativen und an der Praxis orientierten Geoinformations- und Betriebsmittelinformationssystemen spezialisiert. Die Lösungen der ITS bieten für alle Mitarbeiter eines Unternehmens den schnellen und flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen auf der Basis einer zentralen Datenhaltung.


Kontakt

ITS Gruppe
Phoenixseestraße 6
44263 Dortmund

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang springen
© 2018 ITS Informationstechnik Service GmbH