Kunden Projektbericht: EWR GmbH, Remscheid

Prozesssteuerung mit dem Asset-Manager bei der EWR GmbH in Remscheid

Die EWR GmbH nutzt für die Verwaltung ihrer Baumaßnahmen das ITS-Produkt Asset-Manager auf Basis des Smallworld GIS. Über die Kopplung mit SAP werden die Informationen der verschiedenen spartenbezogenen SAP-Aufträge eines Planungsprojektes in einer einheitlichen Oberfläche übersichtlich präsentiert und können mit Hilfe einer Schnittstelle im Anschluss in MS Project weiterbearbeitet werden.

Bild von links:
Ingo Wolff (ITS), Klaudius Wilk, Hans-Theo Schröder, Claudia Rechtien (ITS)

Einleitung

Die EWR GmbH ist ein Unternehmen der Energie- und Wasserwirtschaft und Verteilnetzbetreiber für Remscheid. Das Energieversorgungsunternehmen verwaltet zur Realisierung seiner Aufgaben die Betriebsmittel der Gas-, Strom-, Fernwärme- und Wassernetze. Die Geodaten werden im Smallworld GIS in der Version 4.1 dokumentiert und fortgeführt.

Bisherige Vorgehensweise

Planungen von Baumaßnahmen wurden bei der EWR GmbH bisher unabhängig vom Smallworld GIS in einem zentralen Projektplan dokumentiert. Zur Aktualisierung des Plans mussten die Informationen aus den verschiedenen SAP-Aufträgen aufwändig ermittelt werden. Weiterhin war eine frühzeitige Visualisierung der Projektflächen im Smallworld GIS wünschenswert.

Asset-Manager

Mit dem Asset-Manager steht nun eine Oberfläche zur Projektverwaltung zur Verfügung. Baumaßnahmen können hier spartenübergreifend koordiniert werden. Das Menü zeigt im oberen Bereich allgemeine Informationen, z.B. Lage, Status und Projektverantwortlichen, die eine erste Übersicht zum Projekt geben.

Die Reiter repräsentieren jeweils eine Sparte und zeigen die Detailinformationen mit den Spartenverantwortlichen, den Kosten der Planungen und den jeweiligen Bauzeiten. In Listenform werden Informationen der zugehörigen SAP-Aufträge zu der Sparte angezeigt. Die Kosten und die Ecktermine der SAP-Aufträge zu einer Sparte werden aufsummiert. Der Reiter Navigation gibt einen schnellen Überblick über alle vorhandenen Teilprojekte. Der Nutzer erhält somit im Asset-Manager direkt eine Übersicht des Gesamtprojektes.

Workflow

Zu Beginn des Workflows werden die Projekte im Asset-Manager mit den spartenübergreifenden Informationen angelegt und dabei die Flächen der Baumaßnahmen erfasst. Das Anlegen der dazugehörigen Aufträge der Sparten Gas, Wasser, Strom und Beleuchtung im SAP wird durch die Planer/Projektverantwortlichen durchgeführt. Über die SAP-Schnittstelle werden die verschiedenen Aufträge dem Projekt zugeordnet und mit ihren relevanten Daten präsentiert. Hierbei werden Informationen aus verschiedenen SAP-Oberflächen in einer übersichtlichen Liste im Asset-Manager angezeigt, so dass der Anwender alles auf einem Blick sieht.

SAP-Kopplung

Technische Grundlage für die SAP-Kopplung bildet das Standardprodukt Smallworld Business Integrator (SBI). Die Konfiguration der Schnittstelle erfolgt über das ITS-Produkt SBI Monitor. Als Middleware-Komponente zwischen dem Smallworld GIS und SAP wird der SAP Java Connector (JCo) eingesetzt. Über den JCo wird anhand von remotefähigen Funktionsbausteinen mit SAP kommuniziert. Zu den Standard-Funktionsbausteinen des SAP kommen über das Add-On des SBI weitere BAPIs hinzu. Aus dem GIS heraus können diese BAPIs aufgerufen und Informationen, wie z.B. Auftragsdaten, aus SAP abgerufen werden.

Erstellung von Projektplänen

Ein weiterer Aspekt ist die Ausgabe von Projektinformationen in Form von Projektplänen. Für turnusmäßige Projektbesprechungen können nun MS Project-Pläne auf Knopfdruck aktuell erzeugt werden. Hierzu wurde eine Schnittstelle zu MS Project erstellt und nach Vorgabe der EWR GmbH konfiguriert. Der Projektplan enthält unter anderem die kumulierten Kosten und Eckdaten aus den SAP-Aufträgen zu den einzelnen Sparten und dem gesamten Projekt und verschafft somit einen schnellen Überblick der jeweiligen Projektstände.

Fazit

Mit Einführung des Asset-Managers wurde bei der EWR GmbH eine Integrationsplattform für Planungsprojekte eingeführt, mit der unter einer einheitlichen, spartenübergreifenden Oberfläche die Projekte im Smallworld GIS angelegt, über die SAP-Schnittstelle mit verschiedenen SAP-Aufträgen verbunden und dann in MS Project weiterbearbeitet werden können.

Bildmaterial

ITS Gruppe

Die ITS Gruppe hat sich auf die Entwicklung und Implementierung von innovativen und an der Praxis orientierten Geoinformations- und Betriebsmittelinformationssystemen spezialisiert. Die Lösungen der ITS bieten für alle Mitarbeiter eines Unternehmens den schnellen und flexiblen Zugang zu allen relevanten Informationen auf der Basis einer zentralen Datenhaltung.


Kontakt

ITS Gruppe
Phoenixseestraße 6
44263 Dortmund

Ansprechpartner

Zum Seitenanfang springen
© 2018 ITS Informationstechnik Service GmbH